Zum Hauptinhalt springen

Willkommen

bei der Schweizerischen Kommission für die Erhaltung von Kulturpflanzen (SKEK)

Willkommen

bei der Schweizerischen Kommission für die Erhaltung von Kulturpflanzen (SKEK)

PGREL Fachtagung 2022:

"Genuss traditioneller Sorten"

Die Fachtagung über pflanzengenetische Ressourcen für Ernährung und Landwirtschaft (PGREL) findet am 17. November 2022 im Inforama Rütti in Zollikofen statt. Sie wird online übertragen und simultan übersetzt.

Die diesjährige Fachtagung trägt den Titel "Genuss traditioneller Sorten". Wir werden uns mit wissenschaftlichen, historischen, gastronomischen und geschmacklichen Aspekten der nachhaltigen Nutzung der Sortenvielfalt sowie mit der Aufwertung lokaler Produkte aus traditionellen Gemüse-, Getreide-, Obst- und Rebsorten befassen.

Am Vormittag finden Präsentationen statt.

Mathias Bamert von ProSpecieRara wird uns die seit vielen Jahren gewonnenen Erfahrungen von Gemüsedegustationen präsentieren.

Tania Brasseur, Autorin von "E guete Schweiz. Produkte von Gestern, Rezepte von heute" wird uns auf eine Reise durch das kulinarische Erbe der Schweiz mitnehmen.

Olivier Viret von der Stiftung des Weltkonservatoriums des Chasselas und des Kantons Waadt wird uns das Projekt zur Wertschätzung des Chasselas vorstellen. Anschließend findet eine Verkostung von Chasselas-Weinen statt, die das Wertschätzungsprojekt veranschaulichen soll. Sie wird von Louis Philippe Bovard von der Domaine Louis Bovard in Cully und der Stiftung des Weltkonservatoriums für Chasselas geleitet.

 

Am Nachmittag wird Ihnen ein praktischer und interaktiver Teil in Form von Workshops angeboten.

Sylvie Ramel von "Cuisine végétale. Un peu sauvage" wird einen Workshop über Gemüse leiten, in dem es um eine Kommunikationsstrategie für die Art und Weise des Gemüseanbaus und der Verarbeitung geht.

Mit Roni Vonmoos-Schaub werden Sie das Roggenvergleichsprojekt in der Zusammenarbeit mit der Region Aosta kennen und an der Verkostung verschiedener Roggensorten in Form von Brot teilnehmen können.

Und die Produzentin Dora Meier wird uns zu sich nach Hause in den Tafeljura mitnehmen, um das Projekt zur Förderung alter Zwetschgensorten und ihrer Spezialitäten kennenzulernen, einem Presidio von Slow Food.

 

Die Anmeldung findet unter diesem Link statt. 

Das Programm

Tagungsgebühr

  • Physische Teilnahme: CHF 65.-, inkl. Mittagessen und Pausenverpflegung. StudentInnen und Studenten erhalten Rabatt.
     
  • Online-Teilnahme: CHF 20.-. Die Simultanübersetzung ist auch online verfügbar.

 

Tagungsunterlagen

Eine Mappe mit den Zusammenfassungen der Referate erhalten Sie an der Tagung.

Bitte beachten Sie, dass die PDF-Dateien der Präsentationen nicht abgegeben werden. Sie können diese aber kurz vor der Tagung hier herunterladen und ausdrucken. Danke für Ihr Verständnis.

Vorträge

Begrüssung und Einführung

Tizian Zollinger, Präsident der SKEK

Überblick und Erfahrungen der langjährigen Gemüsedegustationen

Mathias Bamert, ProSpecieRara   

Le patrimoine culinaire suisse revisité (interview)

Tania Brasseur, autrice         

Conservation et valorisation de la biodiversité du Chasselas

Olivier Viret, Fondation du Conservatoire mondial du Chasselas & Etat de Vaud        Präsentation auf Deutsch übersetzt

Zusammenfassung und Schlusswort

Tizian Zollinger

Nach oben

Varietas widmet sich der Züchtung von Kartoffeln,…

Mit vielfältigen Lösungen der Agrarökologie kann…

Der eidgenössische Pflanzenschutzdienst gibt die…

SIEHE MEHR ARTIKEL

Die jährliche Tagung am 13.01.2023 von Agroscope…

Der Boden regelt viele natürliche Kreisläufe,…

In einer Webseminarreihe der Obstbaumschnittschule…

SIEHE MEHR VERANSTALTUNGEN